JFV-Tuniberg

Der nächste Schritt: JFV-Tuniberg e.V.
Seit 3 Jahren schon bilden die Vereine SV Opfingen, SV Waltershofen und VfR Umkirch eine eingespielte und erfolgreiche Spielgemeinschaft – jetzt ist der nächste Schritt getan!

Da eine Spielgemeinschaft aus der Sicht des Südbadischen Fussballverbandes nur eine „Notgemeinschaft“ auf Zeit sein soll, sind diese durch bestimmte Regelungen Begrenzungen durch die Verbandsregularien verankert. Diese sind z.B. die Begrenzung auf nur 2 Mannschaften pro Jahrganges. An diese Begrenzungen wächst die SG nun langsam aber sicher heran.

Darum haben die Jugendleiter beschlossen den gemeinsamen Jugendförderverein Tuniberg zu gründen. Dieser wird alles Positive der SG fortführen und vertiefen, gleichzeitig aber o.g Nachteile beheben.

Der wichtigste Aspekt für die Gründung des gemeinsamen Fördervereines ist die Sicherstellung der kontinuierlichen Ausbildung der Spieler. Durch die Vereinstruktur ist nun die Kontinuität der Ausbildung im für die Kids gewohnten Trainingsbetrieb sichergestellt; die alljährliche Frage, wie und mit welchen Partnern es in der nächsten Saison es weitergeht, entfällt!

Der Förderverein gewährleistet diese Kontinuität; jeder Jugendspieler kann sich sicher sein, dass er oder sie im Team der Freunde und Freundinnen und der gewohnten Umgebung der Mitgliedervereine die gesamte Spielerkarriere bestreiten kann – bis zur A-Jugend hoch. Dieses Gemeinsame mit den Freunden ist ein zentraler Grund, warum Kids bei Ihrem Sport bleiben. Somit wird auch der Zusammenhalt in den Mannschaften gestärkt.

Weiterhin bietet die gemeinsame Ausbildung der Spieler die Möglichkeit, leistungsgerechteres Training anzubieten. Der Verein wird zahlenmäßig in der Lage sein, mehre Mannschaften pro Jahrgang zu bilden, womit sichergestellt werden kann, dass das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft weniger stark ausgeprägt ist, was Frust vermeidet und damit allen Spielern unterschiedlicher Leistungsstärken zugutekommt. Eine SG kann dieses nicht bieten.

Darum freuen wir uns auf viele Erfolge und Happy Kids – beim JFV Tuniberg!